Rohmilch - Tipps zur Aufbewahrung

22.10.2016

Milch ist ein äußerst empfindliches Lebensmittel!

Der Hinweis "Rohmilch vor dem Verzehr abzukochen" ist an Milchabgabestellen gesetzlich vorgeschrieben.

Das kurze (ca. 20 - 30 sec.) Erhitzen auf 72°C - auch Pasteurisieren genannt, soll mögliche Keime abtöten. Vor allem für kleine Kinder sollte dieser Hinweis beachtet werden.  Nach dem Erhitzen spricht man nicht mehr von Rohmilch. Rohmilch kann im Kühlschrank ca. 2 - 3 Tage bedenkenlos gelagert und getrunken werden. Pasteurisierte Milch ist demzufolge länger haltbar.


Milch ist luftempfindlich:

Milch immer in einem gut verschließbarem Gefäß aufbewahren, da sich in der Luft befindliche Milchsäurebakterien gern auf Milch ansiedeln. Außerdem ist zu beachten, dass Milch leicht die Gerüche aus seinem Umfeld annimmt (z. B. Nikotin, Kühlschrankgerüche etc.)

Milch ist lichtempfindlich:

Lichteinfluss wirkt sich negativ auf die in der Milch enthaltenen Vitamine und Nährstoffe aus und verändert sogar den Geschmack der Milch. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Milch immer dunkel zu lagern.

 Milch ist wärmeempfindlich:

Wärme begünstigt die Vermehrung von Milchsäurebakterien in der Milch. Sie lässt Milch schneller sauer werden. Wir empfehlen Ihnen daher, die Milch möglichst immer im Kühlschrank aufzubewahren.

Welches Gefäß ist geeignet?

Im Grunde ist fast jedes Gefäß für die Lagerung Ihrer Rohmilch geeignet. 

Ganz wichtig: Sauber muss es sein!!! Manchmal reicht es nicht, es nur per Hand abzuspülen. Entweder sie stecken Ihr Gefäß (wenn möglich!!!) in die Spülmaschine oder Sie spülen es zumindest mit heißem, besser noch mit kochendem Wasser aus. Ein schmutziges Gefäß lässt Ihre Milch schneller sauer werden.